Die Geschichte des Tegernseer Volkstheaters

Anno 1898, also vor sagenhaften 113 Jahren, wurde das Tegernseer Volkstheater
von Hans Lindner gegründet.

Von Gmund am Tegernsee aus spielte die Lindner-Truppe zu dieser Zeit überwiegend im Raum Heilbronn und im Schwarzwald.

Ohne seine umtriebige Frau Adele hätte Hans Lindner es allerdings kaum geschafft, einen funktionierenden Theaterbetrieb auf die Beine zu stellen. Adele war nicht nur für die Kostüme, die Requisiten und die Plakatierung verantwortlich, sondern sorgte auch für die Verpflegung der ständig wachsenden Schauspielertruppe.

Während des 1.Weltkriegs dienten sowohl Vater Hans Lindner als auch sein ältester Sohn Otto-Hans als Soldat. In dieser Zeit hielt Adele Lindner den Theaterbetrieb aufrecht.
Nach Ende des Krieges fehlte den Menschen in Deutschland das Geld für Theaterbesuche. Die Auftritte in der fernen Schweiz garantierten der Lindner Truppe das Überleben.

Im Jahre 1922 übergab der Patriarch Hans Lindner die Direktion seinem Sohn Otto-Hans Lindner. Unter dessen Leitung wurden neben den üblichen Possen und Schwänken auch Komödien und ernstere Stücke aufgeführt.

Bis zum Ausbruch des zweiten Weltkriegs wurde die ‚Lindner Truppe’ zu Tourneen in Österreich, der Schweiz, Italien, Tschechien, Holland und Belgien eingeladen. Schließlich ließ man den Titel "Tegernseer Volkstheater" ins Handelsregister eintragen.
Wie viele Bühnen, verpflichtete sich auch die ‚Lindner Truppe’ im 2.Weltkrieg als Fronttheater in Frankreich. Danach galt es wieder die richtigen Stücke auf den Spielplan zu setzen, damit die Menschen wenigstens scheinbar die Sorgen für ein paar Stunden vergessen konnten.
Nach dem Tod von Otto-Hans Lindner leitete dessen Neffe Lothar Kern die Geschicke des Theaters. Das bayerische Fernsehen wurde auf ‚die Tegernseer’ aufmerksam. Der erste "Komödienstadl" im Fernsehen war "der Musikantensimmerl" mit Lothar und Amsi Kern und hauptsächlich mit dem Tegernseer Ensemble besetzt.

Von 1991-2008 kümmerte sich Florian Kern um das Tegernseer Volkstheater.

Sein Bruder Andreas Kern übernahm 2009 die Leitung des gesamten Theaterbetriebes. Siebenundzwanzig Jahre war er festes Ensemblemitglied des Chiemgauer Volkstheaters. Vor Jahren begann das Allroundtalent zu all dem noch erfolgreich Stücke zu schreiben und zu inszenieren. Erfahrungen, die heute für ihn als Besitzer und Direktor des Tegernseer Volkstheaters von unschätzbarem Wert sind.